Kleidung aus der Region

Kleidung aus der Region

Richtig gelesen: Neben Kleidung aus Holz haben wir eine neue Kategorie für euch ausgetüftelt. Kleidung aus Thüringen und Umgebung. Für nachhaltigere Produkte, für kürzere Wege und für mehr Transparenz. Damit wir genau wissen, wo’s herkommt

Was steckt hinter Kleidung aus der Region?

Unsere Vision ist es, Kleidung von vorne bis hinten in Thüringen zu produzieren. Um das jetzt schon angehen zu können, wollen wir klein anfangen. Sprich nach und nach einzelne Schritte in der Wertschöpfung unserer Kleidung in die Region holen. Wo wir da aktuell stehen, seht ihr hier.

Und wozu das Ganze?

Weil wir nachhaltiger werden wollen! Uns ist bewusst, dass wir bei vielen Dingen noch am Anfang stehen und „Nachhaltigkeit“ immer ein sehr weit gefasster Begriff ist. Um offen zu zeigen, an welchen Stellen wir in unseren Augen „nachhaltig“ sind und wo wir noch viel Potential haben, setzen wir vor allem auf Transparenz: Wir erzählen euch ganz offen, wo unsere Kleidung her kommt und was unsere Vision ist, noch nachhaltiger zu werden.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für euch?

Um Klarheit in die ganze Nachhaltigkeits-Kloßbrühe zu bringen, haben wir uns ein paar Grundsätze aufgestellt, die wir erreichen wollen:

Die Kleidung hat 'ne geile Qualität und ist langlebig.

Faire Arbeitsbedingungen und Entlohnung bei unseren Partner*innen sind ein Muss.

Bei der Auswahl der Materialien ist die umweltschonendste aller Optionen Trumpf.

Wir vertrauen auf die Erfahrung unserer Produzent*innen, was Materialien und Qualität angeht.

Die Lieferketten sind so regional und transparent wie möglich.

Die Zusammenarbeit mit allen Produzent*innen und Partner*innen ist auf Augenhöhe.

Der Preis wurde fair kalkuliert, damit alle Beteiligten wirtschaftlich rentabel arbeiten.

Die Shirts finden den Weg zu euch in Kartons aus Gras und mit klimaneutralem Versand.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei [ot ku’thüʁ] erfahrt ihr hier. 

Was treibt euch an?

Wir wollen was bewegen. In Thüringen und für mehr Nachhaltigkeit. Vor allem in der Textilindustrie muss sich etwas ändern, um den Herausforderungen des Klimawandels entgegenzutreten. Wir wollen zeigen, dass gerade in unser Heimat, in der die Tradition des Textilhandwerks noch in den Herzen der Menschen schlägt, so etwas zu schaffen ist.

Welche Schritte eurer Wertschöpfung finden aktuell schon in der Region statt?

Um das zu erklären, hat sich unsere Schulfreundin Lisa-Marie grafisch ausgetobt und unsere [ot ku’thüʁ]'sche Wertschöpfungskette zu Papier gebracht. Welcher Schritt wo stattfindet, dass seht ihr hier.

otkuthuer_Wertschoepfung.png

Gestaltet von Lises.ART

Und was gibt's bei euch für regionale Kleidung?

Diese Schmuckstücke haben wir für dich: